Schloss Marienfels

Schloss Marienfels liegt zwischen der Innenstadt Remagen und  dem Stadtteil Oberwinter. Unterhalb des im romantischen „Zuckerbäcker-Stil“ errichteten Schlosses verläuft die Bundesstraße B9 und die Schienenstrecke Köln-Koblenz.  Umgeben ist das Schloss mit seinen 18 Zimmern und etwa 800 m² Wohnfläche von einem etwa 100.000 m² großen bewaldeten Park.

Nur wenige Kilometer entfernt vom Anwesen des Schlosses liegt die Rheininsel Nonnenwerth, welche ein Gymnasium beheimatet und der "Drachenfels" befindet sich auf der gegenüberliegenden Rheinseite.

Im Jahr 1989 erwarb die Hillebrand Gruppe das Schloss und sanierte es in den nachfolgenden Jahren denkmalgerecht für mehrere Millionen Euro. Zudem wurden der Einbau von Schwimmbad und Whirlpools sowie einer Sauna vorgenommen. Dieser Sanierung verdankt das Schloss seinem heutigen luxuriösen Ausbau und seiner fast ursprünglichen neugotischen Archtitektur.

Zunächst wurde das sanierte Objekt von der Republik Kasachstan als Botschaftsgebäude gemietet. Anschließend wurde das Schloss als Wohnsitz der Familie Hillebrand genutzt. Heute bewohnt Thomas Gottschalk das Anwesen. Er kaufte das Objekt im November 2004 und ließ es erneut nach seinen eigenen Vorstellungen renovieren, so dass er im Sommer 2006 das Schloss beziehen konnte.



zurück